Warum Portraitbilder?
 
In den letzten 10 Jahren wurden in etwa genau so viele Fotos gemacht, wie insgesamt davor seit der Erfindung der Fotografie. Das muss man sich mal vorstellen, was das für eine riesige Zahl an Bildern und Erinnerungen ist. Und ich gestehe, dass ich sehr froh bin, dass wir in einer Zeit leben, in der man ständig sein Smartphone zur Hand hat, wenn man von irgend etwas schnell ein Bild machen will. Einfach mal die Kinder beim Spielen fotografiert, der Badezimmerspiegelselfie vor dem Weggehen, um den anderen die Spannung zu nehmen, wie man aussieht oder aber auch die Schramme am Auto festhalten, wenn der BMW Fahrer beim Ausparken meinte, dass da locker noch ein halber Meter Platz sei...
Photoshop oder nicht?
 
 
"Das, was eine Frau mit Schminke aus sich macht, würde jeden Gebrauchtwagenhändler ins Gefängnis bringen..."
 
Worum soll es hier gehen?
 
Hier ist er also nun, der 10.000ste Blog eines Fotografen.
Sicherlich nicht nötig, aber hey man muss ja hier nicht mitlesen, wenn man nicht will... :)
Ablauf einer Portraitsession
 
Sicherlich fragst du dich, wenn du eine Portraitsession bei mir buchst, wie diese dann ablaufen wird, was du vielleicht vorher bedenken solltest, was du mitnehmen solltest und was danach kommt.
 
Nun, der erste Schritt ist eigentlich relativ simpel und bereitet mir immer eine riesige Freude:  :)