Ostereier mal anders
 
Ganz klar, bunt gefärbte Ostereier dürfen an Ostern einfach nicht fehlen. Wenn ihr aber einen tollen Tipp bekommen wollt, wie man Ostereier mal anders aussehen lässt, dann solltet ihr unbedingt weiterlesen.
 
Jeder kennt die Ostereier, auf die man Blätter oder Blüten abbildet. Aber es geht noch eine Nummer toller. Das hier ist ein Fotografie Blog, also liegt es nahe, Fotos auf die Ostereier zu bringen. Und zwar total simpel, schnell und mit Dingen, die in jedem Haushalt vorhanden sein müssten.
 
Was man braucht:
 
  • kleine Fotos in schwarz weiß, gedruckt mit Laserdrucker
  • Schere
  • Holzleim
  • Schwamm
  • Schüssel mit Wasser
  • Öl
  • uuuuund... genau!: Eier
 
Und so wirds gemacht:
 
  1. Ihr braucht die Bilder, die ihr auf die Eier übertragen möchtet in einer sehr kleinen Größe (max 4cm hoch). Druckt sie euch dazu spiegelverkehrt mit einem Laserdrucker auf ganz gewöhnliches Papier aus. Falls ihr keinen Laserdrucker habt, hilft der freundliche Herr im Copyshop um die Ecke.

  2. Schneidet sie aus.

  3. Bepinselt die bedruckte Seite der kleinen Fotos großzügig mit Holzleim und klebt diese auf die Eier. Ja ich weiß, das ist nicht ganz einfach, weil die Eier ja gewölbt sind. Es werden Falten entstehen. Das ist nicht weiter schlimm. Versucht einfach, dass die wichtigen Bereiche des Bildes keine Falten haben.
    Nur zur Sicherheit: wenn ihr es richtig aufgeklebt hat, ist die Bildseite nicht mehr zu sehen, sondern die weiße Rückseite des Blattes

  4. Lasst das alles ein paar Stunden trocknen. Nichts überstürzen. Geduld zahlt sich hier aus.

  5. Wenn alles getrocknet ist, nehmt einen kleinen Haushaltsschwamm, macht ihn gut nass und wischt über das aufgeklebte Bild. Macht das Bild dabei gut nass. Das Papier muss das Wasser aufsaugen. Nach einer Weile Wischen werden sich Schichten des Papiers ablösen und das Bild wird zum Vorschein kommen. Macht das vorsichtig, so dass ihr das Bild nicht mit abwischt.

  6. Aufhören mit Wischen müsst ihr dann, wenn das Bild gut erkennbar ist (lieber zu früh, als zu spät). Dabei wird es noch nicht ansehnlich aussehen, da ein starker Grauschleier über dem Motiv sein wird. Es ist meist nicht ganz zu vermeiden, dass sich kleine Bildteile mit ablösen. Das sollte nicht weiter schlimm sein.

  7. Lasst die Bilder trocknen

  8. Ölt die Eier mit den Bildern mit Grauschleier ein. Dabei werdet ihr feststellen, dass das Bild dadurch super zum Vorschein kommt. Wenn ihr dann nochmals eine Weile wartet, wird das Bild perfekt auf den Ostereiern erscheinen.
 
Probiert es aus. Es ist leichter, als ihr denkt.
Ich wünsche euch viel Spaß dabei und Frohe Ostern.
 
 
 
 
 
Das könnte dich auch interessieren:
 

Nützliche Apps - Nicht nur für Fotografen

Tipps zum Bilderdrucken