Babybauchfotos - Was soll ich anziehen?
 
Du hast also dein Babybauchshoot gebucht. Es war noch ein Termin frei, so dass dein Shoot in der Mitte des siebten Monats stattfindet. Ja sogar dein Mann hat sich extra frei genommen an diesem Tag. Und plötzlich dämmert es dir...
 
"Oh Gott! Ich hab doch gar nichts zum Anziehen..."
 
Mit anderen Worten: Ein perfekter Grund, um Klamotten shoppen zu gehen. Aber die Auswahl ist groß und allzu leicht findet sich in den Kaufhäusern dieser Welt etwas, das eher zu Fasching passt, als zu Babybauchfotos. Deswegen möchte ich hier ein paar Punkte auflisten, die ich im allgemeinen empfehle. Solltest du den Blogeintrag der letzten Woche noch nicht gelesen haben, empfehle ich, dies zuerst zu tun.
 
First things first:
Zunächst mal das Allerwichtigste. Im Allgemeinen empfehle ich, keine allzu modernen Sachen zu tragen, sonden eher auf die Klassiker zurückzugreifen. Der Grund dafür ist ganz einfach. Diese Bilder werden noch Jahrzehne später eine Rolle im Leben der - dann bereits erwachsenen - Kinder spielen. Lilablassblaue Plüschjeans mögen vielleicht zum Zeitpunkt des Shoots total angesagt sein, aber bereits ein Jahr später werden sie vielleicht schon von hellschwarzen Caprihosen abgelöst. Ihr versteht, was ich meine.
ABER: Es sind deine Fotos, also bestimmst auch du, was du anziehen möchtest. Wenn ein bestimmtes Kleidungsstück eine wichtige Rolle für irgendetwas spielt, finde ich, ist es sehr wichtig, dass es in den Bildern auftaucht. 
 
Farben
Farbentechnisch gibt es eigentlich nur eine Sache, die ich ziemlich langweilig finde, aber hey... vielleicht stehst du genau da drauf, dann will ich nichts gesagt haben. Weiße Tops gepaart mit blauen Jeans... Um ehrlich zu sein, würde ich weiß als dünnen Stoff eng auf der Haut (Kleider sind da wieder eine andere Baustelle) insgesamt bei Babybauchfotos weglassen. Nicht umsonst heißt es, dass schwarz schlank macht...
Apropos: allzu glänzende, schimmernde Farben wecken bei mir bei Babybauchfotos immer die Erinnerung an Christbaumkugeln. Ist also auch nicht unbedingt schmeichelnd.
Ich weiß nicht, ob ich das extra erwähnen muss: hautfarben ist auch nicht sooo toll...
Mit allem anderen sollte man so ziemlich auf der sicheren Seite sein. Eventuell mal schauen, welche Farben man an den abgesprochenen Orten fürs Fotografieren hat und das mit der Kleidung abstimmen.
 
Muster
Ausnahmen bestätigen sicher auch hier die Regel, aber generell würde ich eher die Finger von all zu gemusterten Kleidungsstücken lassen. Was ich hingegen immer sehr schön finde, sind Klamotten mit Textur, wie etwa ein einfarbiger Strickpullover.
 
Größe
Die Chancen stehen gut, dass du in letzter Zeit öfters mal feststellen musstest, dass die alten Sachen irgendwie nicht mehr passen. Es ist eigentlich relativ simpel: zu weite Sachen kann man mit Klammern enger machen, so dass die Bauchform schön zur Geltung kommt. Zu enge Sachen stellen da schon ein größeres Problem dar. Also: kauft die Sachen weit genug. 
Das gilt übrigens auch für die Unterwäsche. Vermutlich wirst du ein paar Bilder wollen, auf denen man tatsächlich den Bauch sieht. Da wäre es dann schon gut, wenn der BH nicht mittlerweile 2 Nummern zu klein ist. Die Dinger wachsen nämlich während der Schwangerschaft (nicht die BHs, der Inhalt). Teilweise beträchtlich...
Das ist übrigens insgesamt ein Grund, keine zu kleinen Sachen zu kaufen. Zu enge Sachen machen Abdrücke auf der Haut, die teilweise selbst nach einer Stunde noch zu sehen sind. Man kann das am PC wegmachen, ohne dass irgendwer irgendetwas bemerken könnte, aber es ist ein bisschen nervig. Außerdem besteht natürlich immer die Gefahr, dass es irgendwo übersehen wird. Achtet mal demnächst bei Fotos von leicht bekleideten Damen drauf. Besonders die Sockenbündchen werden sehr gerne vergessen. ;)
 
Schmuck
Der Star der Fotos soll dein Bauch sein. Allzu auffälliger Schmuck lenkt da eher ab. Gegen dezenten, eleganten Schmuck ist sicherlich nichts einzuwenden. Was ich allerdings sehr gerne habe, ist - falls vorhanden - der Hochzeitsschmuck. Das ist eine super Gelegenheit, nicht nur die Eheringe wieder mal auf Hochglanz zu polieren, sondern auch den restlichen Brautschmuck wieder aus dem Schmuckkästchen zu holen.
 
Konkret
Wenn ich drei verschiedene Outfits für Babybauchfotos empfehlen würde, dann wären dies die folgenden drei:
 
bequeme Kleidung: ein schöner Wollpullover zusammen mit einer bequemen Hose (toll sind sogenannte Yogahosen) bringen ein sehr heimeliges Feeling in Indoorfotos. 
 
elegantes Kleid: schöne lange Wickelkleider wurden quasi für Babybauchfotos erfunden. Die passen quasi immer und in jeder Farbe und oft sogar mit Muster. Der Nachteil: Meistens hat man kein wirklich langes, das aktuell passt, Man muss es also kaufen. Aber das lohnt sich.
 
schöne Unterwäsche: nicht unbeding für Fotos, welche die Oma im Wohnzimmer aufhängen wird, dafür gibts ja noch die anderen beiden Outfits, aber der zukünftige Vater freut sich bestimmt. ;)
 
Ach ja... den müssen wir eigentlich auch noch irgendwie anziehen. Das machen wir dann nächste Woche. 

 

 

 

 
 
 
 
Das könnte dich auch interessieren:
 

Outdoorshoot: Das richtige Wetter

Warum Portraitbilder