Babybauchfotos - Tipps für ein tolles Shoot
 
Wie ich bereits hier erwähnt habe, finde ich, dass es zu bestimmten Ereignissen im Leben wichtig ist, Portraits von sich anfertigen zu lassen. Nicht nur für sich selbst, sondern auch für die Nachkommen. Ein besonders freudiges Ereignis stellen hier Babybauchfotos dar. Wann sonst kann man endlich mal Fotos von sich machen lassen, wo man nicht immer den Bauch einziehen muss ;)
 
Ich mache solche Bilder wahnsinnig gerne und stelle fest, dass immer wieder die gleichen Fragen oder sogar Fehler auftauchen. Deswegen liegt mir dieser Artikel sehr am Herzen. Ich versuche damit einen Großteil der Fragen zu beantworten. Quasi eine Art FAQs zum Thema Babybauchbilder. Am Ende des Artikels habe ich noch eine Aktion für ein Babybauchshoot. Vielleicht kennst du ja jemanden, der schwanger ist, oder bist es gar selbst. Dann freut es mich natürlich, wenn wir uns kennenlernen.

 

Wann ist der ideale Termin für Babybauchfotos?

Das ist wohl die wichtigste Frage, die man sich stellen sollte. Zum Glück ist sie relativ einfach zu beantworten. Anfang bis Mitte siebter Monat hat sich meiner Meinung nach als ideal erwiesen. Recht viel früher lohnt es sich noch nicht wirklich, denn Sinn und Zweck soll ja die Dokumentation des Babybauchs sein. Da ist es dann schlecht, wenn zu einem Zeitpunkt fotografiert wird, zu dem der Bierbauch des angehenden Papas (jaaa, der sollte auch Zeit haben an diesem Tag) noch größer ist, als der Babybauch der angehenden Mama...

Warum also dann nicht noch später?

Naja... es gibt halt oft eine Diskrepanz zwischen errechnetem und tatsächlichem Geburtstermin und wenn man dann seinen Termin zu spät ausmacht, steht man ganz ohne Erinnerungen da. Haltet deswegen auch unbedingt selber den Schwangerschaftsverlauf in Bildern fest.

Ein weiterer Grund, nicht zu spät einen Termin auszumachen ist, so hab ich mir als Mann sagen lassen, dass man sich in den letzten beiden Monaten zunehmend nicht mehr wirklich so fühlt, als wolle man das für alle Ewigkeit festhalten.

 

Wo sollen die Fotos gemacht werden?

Ich persönlich finde, dass - ungeachtet der Jahreszeit - die Bilder auf alle Fälle in der eigenen Wohnung angefertigt werden sollten. Es wirkt einfach am harmonischsten, wenn nicht nur der Babybauch an sich festgehalten wird, sondern zusätzlich das ganze drumherum stilvoll festgehalten wird. Auch in der eigenen Wohnung können "Studioaufnahmen" gemacht werden, so dass man dadurch eine schöne Bandbreite an unterschiedlichen Bildern bekommt. 

Die schönsten Bilder in der eigenen Wohnung entstehen meiner Meinung nach im Wohnzimmer, der Küche und im Schlafzimmer. Macht also nichts, wenn man diese Zimmer vorher ein bisschen schick macht. eine schöne einfarbige Bettwäsche, ein schönes Bettlaken im Schlafzimmer, machen beispielsweise schon einen riesigen Unterschied. 

Was man auch nicht vergessen sollte ist, dass man situationsbedigt - man will den Bauch ja sehen - meist eher leicht bekleidet rumsteht. Deshalb ist es nicht schlecht, wenn man in diesen Räumen die Heizung früh genug entsprechend einstellt.

 

Und was ist mit Outdooraufnahmen?

Selbstverständlich kann man bei entsprechender Jahreszeit auch draußen wunderbare Bilder anfertigen. Ich liebe das. Was ich allerdings nicht mache ist, im kalten Winter draußen eine angehende Mutter halbnackt draußen zu fotografieren. Dafür gibt es aber auch genügend andere Fotografen, die das machen. Ich bin bei sowas raus... ;)

 

Was soll ich sonst noch vorbereiten?

Natürlich habe ich einige Accessoires für Babybauchbilder. Ich bin zweifacher Vater... Dennoch finde ich es schöner, wenn der zukünftige eigene Teddybär des Kindes oder irgendwelche anderen bedeutungsvollen Geschenke an das Kind auf den Bildern verewigt wird. Meine Kinder zum Beispiel haben beide ein ihnen eigenes "Hauptkuscheltier". Sowas mein ich. Auch kleine Schuhe, Ultraschallfotos oder die Eheringe - falls vorhanden - sind klassische Accessoires für solche Aufnahmen. 

Das wichtigste allerdings, was vorbereitet werden sollte, ist die Zeit. Nehmt euch nicht zu viel vor an dem Tag, damit ihr frisch seid fürs Fotografieren. Stress zeigt sich in den Bildern und auch Photoshop kann das nicht wegmachen...

Außerdem - auch wichtig: ihr solltet weder hungrig, noch total vollgefressen sein. Vor allem keine Essiggurken mit Sahne. Don't! :)

 

Kannst du mich dünner machen?

Ja.

Mach ich aber nicht.

Dein Bauch soll ja so abgebildet werden, wie er ist. Was ich allerdings schon mache, was in aller Regel auch erwünscht ist: Entfernen von Schwangerschaftsstreifen, Rötungen sonstige Unreinheiten und die ganze Palette an Tricks, die es so gibt. Kurz gesagt: du wirst auf den Bildern natürlich und schön aussehen. Garantiert!

 

So. Ich hoffe, ich konnte hiermit einige wichtige Fragen beantworten, die du dir vielleicht gestellt hast. Ein weiteres Thema wäre noch, wie bei jedem Shoot, was man anziehen sollte. Das möchte ich allerdings in einem eigenen Artikel nächsten Sonntag beantworten.

 

 

 
 
 
 
Das könnte dich auch interessieren:
 

Outdoorshoot: Das richtige Wetter

Warum Portraitbilder