Drei Gründe warum ich Portraits mache
 
Die Fotografie ist ein weites Feld und bietet so viele wunderbare Facetten. Landschaftsfotografie, Produktivkräfte, Foodfotografie, Reportage und, und, und... und natürlich auch die Portraitfotografie.
 
Hier sind drei Gründe, warum ich mich auf Portraits spezialisiert habe:
 
Grund 1: Man kann nicht auf allen Hochzeiten tanzen
Früher dachte ich, alles fotografieren zu müssen und das ist sicherlich für den Einsteiger auch empfehlenswert. Wie soll man sonst auch wissen, was einem liegt und was nicht.
Bald wird man jedoch merken, das man niemals alles mit gleich viel Herzblut machen kann. Das ist zum einen eine Frage der Zeit und zum anderen natürlich auch des Geldes. Je nach Richtung braucht man ganz unterschiedliche Ausrüstung und wir jeder weiß ist die bei Fotografie nicht gerade billig. Deswegen sollte man sich dahin orientieren, was einem am meisten gibt.
 
Grund 2: Man lernt viele interessante Menschen kennen
Ich gebe zu, dieser Grund mag abgedroschen klingen, aber er trifft nunmal trotzdem bei mir zu. Auch in meinem Hauptberuf habe ich viel mit den verschiedensten Menschen zu tun und das ist genau das, was ich haben will.
Ich bin kein einsamer Bergwanderer, immer bereits vor Sonnenaufgang auf dem Gipfel, um auf das beste Licht des Tages zu warten, um DAS eine Bild zu machen, das ich mir vorstelle. Ich will mich mit jemandem unterhalten und Menschen kennen lernen.
 
Grund 3: Man beommt sofortiges Feedback
Mit anderen Worten: ich liebe dieses Gefühl, wenn ich dem Portraitierten sein Bild zeige und dieser total (positiv) überrascht vom Ergebnis ist. Deswegen versuche ich auch immer möglichst gleich beim Fotografieren alles so zu machen, wir es sein soll und biege nicht erst am PC alles so hin, wie ich will.
Und wenn die Bilder mal nicht so passen, dann finde ich es auch spannend, herauszufinden, was geändert werden muss, damit das Bild gefällt.
 
 
Im übrigen heißt das jetzt natürlich nicht, dass ich die anderen Facetten nicht hin und wieder auch ausprobiere, aber wenn man über mich spricht hätte ich es einfach am liebsten, wenn man sagt: das ist doch der mit den Portraits ;-)

 

 
 
 
Das könnte dich auch interessieren: